Forschung & Wissen

Auf diesen Seiten stellen wir interessante Erkenntnisse aus Forschung und Wissenschaft vor.

  • Archiv der deutschen Frauenbewegung
  • Anatomie und Physiologie des Hormonsystems
    So ein menschlicher Körper ist wie ein riesiger Wirtschaftskonzern. Er verfügt verschiedene Produktionsstätten und hat, damit alles richtig funktioniert, ein komplexes Nachrichtensystem. Schließlich müssen alle "Konzernangehörigen" wissen, was sie im Einzelnen zu tun haben. Ein Teil dieses Nachrichtensystems in unserem Körper sind die Hormone, ihre Bildungsstätten, ihr Überträgersystem und ihre Kontroll- und Steuerungsmechanismen.
  • Die Macht der Hormone
    Winzige Mengen von Sexualhormonen, Botenstoffen des Körpers, sorgen für den "kleinen Unterschied" zwischen Mann und Frau. Sie steuern unsere Entwicklung, unser Verhalten und unser Geschlechtsleben. Ein Bericht von Achim Raschka.
  • Gender Studies in der Schweiz
    Im Zug der Frauenbewegung und ausgehend von den USA hat sich die Untersuchung von Geschlechterrollen und -vorstellungen in der Wissenschaft etabliert und entwickelt. An schweizerischen Universitäten sind Gender Studies erst punktuell möglich. Ein eigentlicher Studiengang wird indessen vom nächsten Frühjahr an in Basel angeboten. Er ist konsequent interdisziplinär konzipiert und auch insofern ein mögliches Modell.
  • Kompetenzzentrum "Frauen in Informationsgesellschaft und Technologie"
    Der Verein Frauen geben Technik neue Impulse e.V. ist Projektträger des Kompetenzzentrums Frauen in Informationsgesellschaft und Technologie und engagiert sich mit seinen Mitgliedern für die erfolgreiche Umsetzung aller dort angesiedelten Maßnahmen und Projekte. Die Strukturentwicklung des Kompetenzzentrums wird bis 2005 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend mit insgesamt zehn Millionen Mark gefördert. Verein und Kompetenzzentrum sind zudem als Einrichtung an der Fachhochschule Bielefeld (An-Institut) anerkannt.